Private Ferienhausvermietung / Urlaubsglück
Home
Wir über uns
FH 157 / Belegung
Ausstattung
Anfrage - Formular
Buchung - Formular
Unsere Umgebung
Aktuelles in Zadelsd
Freibäder
Feste in Thüringen
Bilder
Preise & Konditionen
Anreise
Sehenswertes
Kontakt/Impressum
Datenschutz

 

Allgemeine Reise- und Zahlungsbedingungen

 

Sie bieten mit Ihrer Buchungsanmeldung auf der Grundlage unserer Internetpräsentation den Abschluss der Ferienhausbuchung verbindlich an. Die Anmeldung kann schriftlich, per E- Mail, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Der Mietvertrag / Buchungsvertrag kommt mit der Annahme durch uns zustande, indem Sie eine Buchungsbestätigung erhalten. Die Anmeldung bedarf keiner bestimmten Form.

Sämtliche Abreden, Nebenabreden oder Sonderwünsche sollten schriftlich erfasst werden.

Wiedersprechen Sie nicht innerhalb von 10 Tagen nach Zugang - bei kurzfristigen Buchungen  unverzüglich - ist die Buchung zu diesen Bedingungen zustande gekommen.

 

Bezahlung:

Mit Vertragsabschluss ist eine Mietanzahlung in Höhe von 20% des Gesamtpreises zu leisten.

Die Restzahlung ist spätestens 4 Wochen vor Anmietung ohne nochmalige Aufforderung zu leisten.

Wenn der vereinbarte Anzahlungsbetrag und der Restbetrag nicht wie vereinbart vollständig bezahlt ist, berechtigt und dies zur Auflösung der Ferienhausanmietung und zur Berechnung von Schadenersatz der entsprechenden Rücktrittsgebühren.

 

Rücktritt und Aufenthaltsabbruch durch den Mieter:

Der Mieter kann vor Beginn der Mietzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vermieter vom Vertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung beim Vermieter.

Tritt der Mieter vom Vertrag zurück, so hat er pauschalen Ersatz für die beim Vermieter bereits entstandenen Aufwendungen und den entgangenen Gewinn in der nachfolgenden Höhe zu leisten:

Rücktritt bis zum 30. Tag vor Beginn der Mietzeit: 20% ( mind. Jedoch 25.00€)

Danach und bei Nichterscheinen 80%

Bricht der Mieter den Aufenthalt vorzeitig ab, bleibt er zur Zahlung des vollen Mietpreises verpflichtet.

Dem Mieter bleibt der Nachweis vorbehalten, dass bei dem Vermieter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

Der Mieter kann bei Rücktritt vom Vertrag einen Ersatzmieter benennen, der bereit ist, an seiner Stelle in das bestehende Vertragsverhältnis einzutreten. Der Vermieter kann dem Eintritt des Dritten wiedersprechen, wenn dieser wirtschaftlich oder persönlich unzuverlässig erscheint.

Tritt ein Dritter in den Mietvertrag ein, so haften er und der bisherige Mieter dem Vermieter als Gesamtschuldner für den Mietpreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten.

Der Vermieter hat nach treu und Glauben eine nicht in Anspruch genommene Unterkunft anderweitig zu vermieten und muss sich das dadurch Ersparte auf die von ihm geltend gemachten Stornogebühren anrechnen lassen.

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird dem Mieter empfohlen.

 

Ausstattung & Größe:

Die Wohnfläche der Ferienhäuser beträgt ungefähr 35m², bei dieser Angabe handelt es sich um eine unverbindliche Schätzung.

Alle Räume sind zeitgemäß einfach möbliert, entsprechend einem mittleren Wohnstandart für Ferienhäuser. Das Haus darf maximal mit 4 Personen belegt werden. Es sei denn, es wurde vorher schriftlich etwas anderes vereinbart.

 

Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

Der Vertrag kann von beiden Seiten gekündigt werden, wenn die Erfüllung des Vertrages infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Beide Vertragsparteien werden von ihren vertraglichen Verpflichtungen frei. Sie müssen jedoch der anderen Vertragspartei bereits erbrachte Leistungen erstatten.

 

Tierhaltung

Tiere, insbesondere Hunde, Katzen, Kaninchen, Hamster und dergleichen dürfen nur bei ausdrücklicher Erlaubnis des Vermieters in der Buchungsbestätigung gehalten oder zeitweise verwahrt werden. Die Erlaubnis gilt nur für den Einzelfall. Sie kann widerrufen werden, wenn Unzuträglichkeiten eintreten. Der Mieter haftet für alle durch die Tierhaltung entstehenden Schäden.

 

 

Pflichten des Mieters

Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt mitsamt Inventar mit aller Sorgfalt zu behandeln.

Für die schuldhafte Beschädigung von Einrichtungsgegenständen, Mieträumen oder dem Gebäude gehörenden Anlagen ist der Mieter ersatzpflichtig, wenn und insoweit sie von ihm oder seinen Begleitpersonen oder Besuchern schuldhaft verursacht worden.

In den Mieträumen entstehende Schäden hat der Mieter soweit er nicht selbst zur Beseitigung verpflichtet ist, unverzüglich dem Vermieter anzuzeigen. Für die durch nicht rechtzeitige Anzeige verursachten Folgeschäden ist der Mieter ersatzpflichtig.

In Spülen, Ausgussbecken oder Toiletten dürfen Abfälle, Kosmetiktücher, Pflegetücher, Asche, schädliche Flüssigkeiten, Küchenreste und ähnliches nicht hineingeworfen oder –gegossen werden. Treten wegen Nichtbeachtung dieser Bestimmungen Verstopfungen in den Abwasserrohren auf, so trägt der Verursacher die Kosten der Instandsetzung.

Bei eventuell auftretenden Störungen an Anlagen und Einrichtungen des Mietobjektes ist der Mieter verpflichtet, selbst alles Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen oder evtl. entstehenden Schaden gering zu halten.

Der Mieter ist verpflichtet den Vermieter über gravierende Mängel der Mietsache die eine vertragsgemäße Nutzung des Ferienhauses unmöglich machen unverzüglich zu unterrichten. Unterlässt der Mieter diese Meldung, so stehen ihm keine Ansprüche wegen Nichterfüllung der vertragsmäßigen Leistung (insbesondere auf Mietminderung) zu. Alterstypische Abnutzungen eines älteren Ferienhauses sind kein Mangel.

 

Haftung des Vermieters

Der Vermieter haftet für die Richtigkeit der Beschreibung des Mietobjektes und ist verpflichtet, die vertraglich vereinbarten Leistungen zu erbringen. Der Vermieter haftet nicht gemäß §536a BGB. Die Haftung für Sachschäden aus unerlaubten Handlungen ist ausgeschlossen, soweit sie nicht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermieters beruhen. Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt (z.B. Brand, Überschwemmung etc.).

Eine Haftung für gelegentliche Ausfälle bzw. Störungen in der Wasser- oder Stromversorgung wird ausgeschlossen. Der Vermieter haftet nicht für Unbequemlichkeiten oder Belästigungen, die außerhalb seiner Verantwortung oder durch Dritte verursacht werden.

 

Änderungen des Vertrages

Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen des Vertrages sowie alle rechtserheblichen Erklärungen bedürfen der Schriftform.

 

Hausordnung

Die Mieter sind zur gegenseitigen Rücksichtnahme aufgefordert. Lärm, insbesondere lautes Türwerfen ist zu vermeiden. Die Ruhezeiten sind von 22.00 Uhr bis 8.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Rundfunk,- Fern,- Phonogeräte sind auf Zimmerlautstärke einzustellen.

Das Grillen mit Holzkohlegrills hat in einem solchen Abstand vom Bungalow zu erfolgen, dass eine Feuergefährdung ausgeschlossen ist.

Hunde sind in der Ferienanlage stets an der Leine zu führen, sie sind vom Spielplatz fernzuhalten und verursachte Verunreinigungen (Hundekot) sind unverzüglich zu entfernen.

Im Ferienhaus besteht absolutes Rauchverbot.

 

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland .

Der Wohnsitz des Vermieters wird als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Das müssen Sie wissen:      -Gilt nur für "Vermittlung"

 

Die Ferienhausvermittlung Karin Kropf, handelt für dieses Angebot als Vermittler von Feriendomizilen.

Die Ferienhausvermittlung Karin Kropf übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art, die vor, während oder nach einer Ferienhausdomizilvermittlung entstanden sein könnte. Die Buchungsbedingungen erkennt der Mieter auch im Namen der Mitreisenden an. Der Mietvertrag wird ausschließlich zwischen Hausbesitzer und Mieter abgeschlossen. Ferienhausvermittlung Kropf ist nur Vermittler.

Die allgemeinen Reise- und Zahlungsbedingungen gelten auch für Vermittlung. 

Sie bieten mit Ihrer Buchungsanmeldung auf der Grundlage unserer Internetpräsentation den Abschluss der Ferienhausbuchung verbindlich an.

Dieser Vertrag / Buchungsbedingungen kommen mit der Auslösung der Buchung verbindlich zustande und ist auch ohne Unterschrift gültig. Rechtsstreitigkeiten werden grundsätzlich mit dem Eigentümer des Hauses und dem Mieter getätigt. Er unterliegt dem Recht der Bundesrepublik  Deutschland. Der Wohnsitz des Vermieters / Eigentümers des Ferienhauses wird als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

 

 

Zurück
Ferienhausvermietung Karin Kropf  | kkropf75@googlemail.com